Die Bewerbung

Die Bewerbung

Eine Bewerbung für das folgende Einstellungsjahr ist grundsätzlich in der Zeit vom 01. Juli bis zum 31.10. möglich. Diese Zeiten können allerdings, je nach Bewerbungslage angepasst werden.

Seit einiger Zeit ist eine Bewerbung zum Polizeibeamten nur noch per Online – Bewerbung möglich. Eine schriftliche Bewerbung in Papierform wird nicht mehr akzeptiert.
Auf der Homepage des Polizei befindet sich für die Online – Bewerbung ein Link. Dort erhalten sie zudem blanko Bescheinigungen (ärztliche Bescheinigungen) die Sie u.a. zusammen mit ihrer Geburtsurkunde , Bescheinigung über Englischunterricht und sportliche Bescheinigungen innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Onlinebewerbung in Papierform einzureichen haben.

Also zögern sie nicht und prüfen sie die nötigen Unterlagen. Nur so können sie sich dem Polizei Einstellungstest und dem Auswahlverfahren des Landes NRW stellen.

Vorauswahl

Bei der Vorauswahl betrachtet die Auswahlkommission die reine Aktenlage. Das heißt, die Kommission kontrolliert ihre Unterlagen (Bewerbung) nochmals auf Vollständigkeit und kontrolliert, ob alle Bewerbungsvoraussetzungen erfüllt sind. Darunter fallen z.b. die sportlichen Voraussetzungen, führerscheinrechtliche Kriterien als auch gesundheitliche Aspekte. Wie bereits bei den Voraussetzungen erwähnt, findet während des Auswahlverfahrens kein reiner Sporttest der Polizei NRW mehr statt. Stattdessen müssen sie zusammen mit ihrer Bewerbung ihre sportliche Fähigkeiten nachweisen. Als Leistungsindex beim Polizei Einstellungstest dient das Deutsche Sportabzeichen.

Jeder Bewerber zum Direkteinstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst benötigt ein aktuelles Deutsches Sportabzeichen. Dieses dient als Sporttest bei der Polizei und darf nicht älter als sechs Monate sein. Übrigens: Viele Kreispolizeibehörden bieten die Abnahme des Deutschen Sportabzeichen an.

Nur der Bewerber bzw. die Bewerberin, die alle Kriterien erfüllt erhält eine Einladung zum 1. Test – Tag

Fehler beim Einstellungstest

Ein Eignungtest dient dazu, dass sich der Arbeitgeber ein genaueres Bild von dem Bewerber machen kann. Der Einstellungstest setzt sich dabei aus vielen verschiedenen Aufgaben und Dingen zusammen. Die Leistungsfähigkeit, die Persönlichkeit und das Wissen sollen unter anderem abgefragt werden. Um sich seinem zukünftigen Arbeitsgeber optimal präsentieren zu können, sollten sie einige grundsätzliche Dinge beachten. Wenn sie konsequent ihren Weg gehen und ein paar Tipps und Tricks mit an die Hand nehmen, ist die halbe Miete schon bezahlt.

1. Sie sollten zu ihrem Bewerbungsgespräch / Einstellungstest niemals zu spät kommen. In der Regel steht der Termin für den Eignungstest lange fest, so haben sie lange genug die Möglichkeit, sich so vorzubereiten, dass sie pünktlich erscheinen. Eine Verspätung ist peinlich und hinterlässt keinen guten Eindruck. Im schlimmsten Fall, werden sie vom Testverfahren ausgeschlossen.

2. Erscheinungsbild: Treten sie der Bewerbungskommission adäquat gegenüber. Sie brauchen sicherlich nicht mit Anzug und Krawatte bei einem Polizei Eignungstest erscheinen, ein ordentliches Erscheinungsbild vom Kopf bis zur Sohle wird jedoch erwartet.

3. Unterlagen / Nachweise etc.: Wurden sie in der Einladung zum Einstellungstest aufgefordert bestimmte Unterlagen mit zum Test mitzubringen? Wie peinlich ist es, wenn sie diese daheim vergessen? Gleiches gilt auch für die Sportkleidung für einen sportlichen Test. Wie wollen sie an einem Test teilnehmen, wenn sie nicht mal die richtige Kleidung dabei haben?

4. Beschäftigen sie sich mit der Aufgabe, und zwar intensiv: Setzen sie sich mit der Aufgabenstellung eines Tests intensiv auseinander, lesen sie die Beispielaufgabe und deren Erläuterung gut durch. Nur so vermeiden sie es, dass ihnen wichtige Information zu einer Aufgabe verborgen bleiben. Falls sie eine Aufgabe nicht exakt verstehen, fragen sie nach.

5. Seien sie ehrlich zu sich und ihrer Auswahlkommission: Wollen sie das alles? Haben sie sich freiwililg beworben oder wurden sie gedrängt? Ihr gegenüber merkt, ob sie nur mit halbem Herzen bei der Sache sind. Bei Persönlichkeitstest sollten sie ebenso ehrlich die Fragen beantworten, dieser Test ist so aufgebaubt, dass man sich bei Unehrlichkeit schnell “verhaspeln” kann. Ein erfahrender Prüfer merkt sowieso, ob sich ein Bewerber verstellt.

6. Arbeiten sie sorgfälitg und ohne Zeit zu vertrödeln: Seien sie sorgfältig, prüfen sie nach der Beendigun eines Testabschnitts, ob sie wirklich alle Aufgaben erledigt haben. Verlieren sie keine Zeit bei der Aufgabenbewältigung, zwar sind die Einstellungstests oftmals so aufgebaut, dass nicht immer alle Aufgaben zu schaffen sind, “bummeln” sie trodem nicht.

7. Höflichkeit / Umgangsformen: Treten sie der Auswahlkommission höflich gegenüber, dann wird die Kommission auch ihnen entsprechend fair und höflich gegenüber treten. Auf die Manieren kommt es an. Ein “Guten Morgen”, “Danke” oder “Bitte” hat noch niemandem geschadet. Vergesse sie ihre gute Kinderstube nicht.